| Startseite | Buchungsanfrage | Mietbedingungen | Kontakt | Webtipps |  Impressum
Urlaub auf den Kanarischen Inseln, private Vermietung von exklusiven Ferienhäusern auf den Kanaren
Vermietung von privaten Ferienobjekten auf den Kanarischen Inseln             Vermietung von privaten Ferienobjekten auf den Kanarischen Inseln            Vermietung von privaten Ferienobjekten auf den Kanarischen Inseln
KanarenFerienwohnungen, Urlaubs Fincas jetzt online buchen bei www.kanaren-traeume.de
Suchen Sie hier Ihre Ferienunterkunft auf Lanzarote
Lanzarote
Suchen Sie hier Ihre Ferienunterkunft auf Fuerteventura
Fuerteventura
Suchen Sie hier Ihre Ferienunterkunft auf Gran Canaria
Gran Canaria
Suchen Sie hier Ihre Ferienunterkunft auf La Palma
La Palma
Suchen Sie hier Ihre Ferienunterkunft auf La Gomera
Gomera
Suchen Sie hier Ihre Ferienunterkunft auf El Hierro
El Hierro
Suchen Sie hier Ihre Ferienunterkunft auf Teneriffa
Teneriffa
Reiseinfos über:

Service

 

 

 

 

 

 

Ferien auf Fuerteventura in einem Ferienhaus,
Appartement oder einer Villa

Private Vermietung von exklusiven Ferienwohnungen auf Fuerteventura.
 Fuerteventura Ferienhäuser, Finca´s und Fuerteventura Wohnungen

Fuerteventura ist wie alle Inseln des Kanarischen Archipels vulkanischen Ursprungs.Landkarte  der Kanareninsel Fuerteventura
Von den Kanarischen Inseln spricht man gern als Inseln des ewigen Frühlings, so ist für Fuerteventura die Bezeichnung ewiger Sommer eher zutreffend. Selten stehen Wolken am Himmel. Dank der ausgleichenden Wirkung des Atlantischen Ozeans und dem im Sommerhalbjahr regelmäßig wehenden Passat ist das Klima mild, doch fallen die Temperaturschwankungen wegen der Nähe zum afrikanischen Kontinent größer aus als auf den westlichen Kanareninseln. So sind die Tage warm, mit rund 20 Grad in den Wintermonaten und bis zu 30 Grad im Sommer. In den Nächten werden im Januar und Februar manchmal aber nur 12 Grad gemessen. Weite Teile der Insel liegen unterhalb der 100-m-Höhenlinie und sind extrem niederschlagsarm. Hier gedeihen viele Pflanzenarten, deren Heimat die Sahara ist.
Fuerteventuras touristischer Trumpf sind seine schier endlos langen, hellen Strände. Sonne, Sand, Wasser und Wind - dies alles finden Urlauber hier im Überfluss. So ist die Insel vor allem für Wasserratten ein Paradies. Ideale Bedingungen herrschen für Windsurfer rund um die Insel, und Taucher können eine faszinierende Meereswelt entdecken. Auch Hochseeangler, Segler und Wasserskifans kommen auf ihre Kosten.

Mehr Infos über die Kanaren Insel Fuerteventura ...hier

Hier geht es weiter zu den Ferienhäuser und Urlaubsvillen auf Fuerteventura
Urlaubs Infos der Kanaren Insel Fuerteventura
Betancuria
Betancuria trägt den Namen des Eroberers der Insel Fuerteventura, Jean de Bethencourt und wurde Anfang des 15 Jahrhunderts gegründet. Die Kathedrale des Ortes, Santa Maria de Betancuria wurde im Jahre 1410 im normannisch-gotischen Stil erbaut. Im Laufe der Geschichte fast gänzlich zerstört wurde sie im Jahre1620 von den Einwohnern im Mudejar-Stil wieder aufgebaut und erhielt so ihre heutige, dreischiffige Form. Im Inneren der Kathedrale befindet sich ein Altaraufsatz aus der zweiten Hälfte des 17 Jahrhunderts. Sehenswert sind die fein gearbeitete Täfelung, die vor allem in der Sakristei bewundert werden kann, das bemalte hölzerne Chorgestühl und die Taufkapelle.
Im Museum für religiöse Kunst und im historischen Museum von Betancuria können wertvolle Kunstwerke und historische Dokumente besichtigt werden.
Einen Besuch wert sind auch die Wallfahrtskapelle San Diego de Alcala und die Klosterkirche, in deren Nähe noch die Grundmauern des ersten Franziskanerklosters der Kanarischen Inseln erhalten geblieben sind.

Puerto del Rosario
Die Stadt liegt in der gleichnamigen Gemeinde, die sich im Norden der Insel Fuerteventura von der West- bis zur Ostküste hinzieht.
Zur Zeit ihrer Gründung im frühen 19 Jahrhundert war die Stadt lediglich als Ziegentränke bekannt. Daher rührt auch noch der ursprüngliche Name Puerto de Cabras was Ziegenbucht bedeutet. Der Name wurde 1956 in Puerto del Rosario geändert das bedeutet“ Hafen zum Rosenkranz“. Seit 1860 ist Puerto del Rosario die Hauptstadt von Fuerteventura auf den Kanarischen Inseln.



Windmühle („Molino“)
Bei Lajares und in der reizvollen Umgebung von Antigua, gibt es einige Windmühlen die kennzeichnend sind für die Insel Fuerteventura. Sie verdeutlichen die Allgegenwart der Passatwinde über der Ebene und die lange, bedeutende Tradition des Getreideanbaues.

Corralejo
Das ehemalige Fischerdorf Corralejo hat sich zum Zentrum des Tourismus entwickelt. Besonders beliebt bei den Urlaubern sind die Dünenstrände der Playa de Corralejo. Der feine weiße Strand erstreckt sich Kilometerlang, die weitläufige Dünenlandschaft erstreckt sich bis ins Hinterland und lädt zum Drachensteigen und ausgedehnten Wanderungen ein.


Gran Tarajal
Im Tal von Gran Tarajal auf Fuerteventura gibt es zahlreiche Palmenhaine. Der Ort hat etwa 8000 Einwohner und ist der zweitwichtigste Handelshafen und der zweitgrößte Ort der Kanarischen Insel .Vor dem Ortseingang führt eine Straße zum verträumten Fischerdorf Las Playitas. Der Leuchtturm bietet einen wunderschönen Blick über den Atlantik und bei guter Sicht bis zur afrikanischen Küste.
Der längste Strand von Fuerteventura verläuft von der Costa Calma bis Jandia und ist etwa 23 Kilometer lang. Er lädt zum Sonnenbaden und zu ausgedehnten Strandwanderungen ein.


Antigua
Die Landschaft um Antigua ist sehr reizvoll mit ihren unendlichen Ebenen, den urigen Landhäusern und den Gofio- Mühlen, die die Präsenz der Passatwinde über der Ebene und die lange Tradition des Getreideanbaus verdeutlichen. Gofio war früher ein Grundnahrungsmittel der Guanchen, und ist heute noch sehr beliebt. Zur Herstellung wird Mais und Weizen geröstet, gesalzen und anschließend fein gemahlen.
Sehenswert ist der Festungsturm Caleta de Fueste aus dem 18. Jahrhundert.
Um die Küstenlandschaft von Antigua gibt es Salinen, in denen seit Jahrhunderten durch Nutzung der Gezeiten und der Sonnenenergie Salz gewonnen wird.


El Jable
Im Hinterland von Corralejo befinden sich die Wanderdünen von El Jable. Das Wanderdünengebiet steht seit 1982 unter Naturschutz, und wird von Passatwinden ständig bewegt.


La Olivia
Die Gemeinde La Olivia war bis 1860 die Hauptstadt von Fuerteventura und erstreckt sich über den Norden der Insel. Der historische und herrschaftliche Charakter ist immer noch gegenwärtig, vor allem in der Kirche, die ein wertvolles Altarbild von Juan de Miranda birgt.
Die geologische Verlängerung der Insel sind die „Vulkanfelsen von Bayuyo“und können zu Fuß besichtigt werden.
Zu den Naturwundern des Ortes zählen das Naturschutzgebiet “Dunas de Corralejo“ und die „Isla de Lobos“, der unvergleichliche, goldfarbene Sand und die wunderschönen Strände mit glasklarem Wasser, dessen Farbspektrum sich von Türkisgrün bis Tiefblau erstreckt.

Pajara
Pajara hat mit150 Kilometer Länge die längste Küste Spaniens .Davon sind 70 Kilometer Strandabschnitt. Die Küsten von Jandia bieten Tauchern und Surfern ideale Bedingungen.Zu Anfang des 16 Jahrhunderts von Fischern und Bauern gegründet ist Pajara eine der ältesten Gemeinden der Insel Fuerteventura. Von der riesigen Playa de Cofete über zerklüftete Berghänge steigt die Insel an und erreicht auf dem Pico de la Zara, der 807 Meter über dem Meer liegt ihren höchsten Punkt.
Sehenswert ist die Pfarrkirche aus dem 18 Jahrhundert, deren Fassade aztekische Elemente enthält.

Sie wollen günstigen oder billigen Urlaub Kroatien machen,
ohne auf Qualität und Komfort zu verzichten? Durch Direktbuchung ist das möglich
Für weitere Informationen über kroatische Orte wie z.B. Omis Kroatien und Split Kroatien besuchen Sie bitte diese Seiten.

 

 

 

 

copyright © 2005 www.kanaren-traeume.de