| Startseite | Buchungsanfrage | Mietbedingungen | Kontakt | Webtipps |  Impressum |
Urlaub auf den Kanarischen Inseln, private Vermietung von exklusiven Ferienhäusern auf den Kanaren
Vermietung von privaten Ferienobjekten auf den Kanarischen Inseln             Vermietung von privaten Ferienobjekten auf den Kanarischen Inseln            Vermietung von privaten Ferienobjekten auf den Kanarischen Inseln
Kanaren Ferienwohnungen, Urlaubs Fincas jetzt online buchen bei www.kanaren-traeume.de
Suchen Sie hier Ihre Ferienunterkunft auf Lanzarote
Lanzarote
Suchen Sie hier Ihre Ferienunterkunft auf Fuerteventura
Fuerteventura
Suchen Sie hier Ihre Ferienunterkunft auf Gran Canaria
Gran Canaria
Suchen Sie hier Ihre Ferienunterkunft auf La Palma
La Palma
Suchen Sie hier Ihre Ferienunterkunft auf La Gomera
Gomera
Suchen Sie hier Ihre Ferienunterkunft auf El Hierro
El Hierro
Suchen Sie hier Ihre Ferienunterkunft auf Teneriffa
Teneriffa
Reiseinfos über:

Service




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vermittlung von Ferienhäusern, Ferienwohnungen, Landhäuser und Fincas auf den 7 Kanarischen Inseln. Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, La Palma, La Gomera, El Hierro und Teneriffa


Sehenswürdigkeiten und Impressionen von Fuerteventura

Inhaltsverzeichnis
  Ausflüge mit Kindern
Villa Winter
Punta de Jandia
Punta Pesebre
Roque del Moro
Tarajalejo
Gran Tarajal
Pajara
La Lajita
Windmühlen auf Fuerteventura
     
 
     
  . zurück  


Fuerteventura
Mit einer Gesamtfläche von 1.660 km², rund 76.000 Bewohner und Bevölkerungsdichte von 45 Einwohner pro km² sind die Zukunftsmöglichkeiten dieser Insel enorm und ihre spektakulären wirtschaftlichen Eintwicklungsparameter machen sie sogar im innerstaatlichen Rahmen zu einer Referenz.
Sehenswürdigkeiten von der Kanareninsel FuerteventuraDie Meeresressourcen, wie Strände, Sportfischerei, Wassersport sind die Hauptattraktion der Insel, deren Attraktiviät abgerundet wird durch die hier herrschende Ruhe und die Nähe zur Natur. Es gibt insgesam 152 Strände (einschließlich die der kleinen Insel Lobos), davon haben 50 km weißen Sand und 25 km sind Strände mit schwarzem Sand und Steinen. Damit steht Fuerteventura unter den Kanarischen Inseln in puncto Strände an erster Stelle.
Von den insgesamt 340 km Küste Fuerteventuras sind 22% Strände. Die Halbinsel Jandia mit 50% der Strände ist hier das begünstigste Gebiet, gefolgt vom Gebiet im Bezirk La Oliva.
Von Lobos bis zur Spitze der Halbinsel Jandia hat der Lauf der Zeit die Landschaft der "ruhigen Insel" geprägt: offene Küsten, wenig Berge und kaum Unebenheiten. Es ist die flache Insel und war über Jahrhunderte die trockene Insel, die Getreideinsel, die Insel der Herrschaften und Großgrundbesitzer. Heute steht sie in Blüte.
Die Insel hat sich vom Aufschwung jedoch nicht blenden lassen. Sie ist der kanarischen Regierung mit ihrer Entwicklungsplanung zuvorgekommen und hat es nicht nur geschafft, einen eigenen Raum-ordnungsplan für Fuerteventura zu verabschieden und mit der Unterstützung aller politischen Kräfte und Behörden zu verwirklichen, sondern hat außerdem ein Zusatzdokument zur Tourismusordnung erarbeitet und verabschiedet, durch das weit höhere Qualitätsanforderungen an den Tourismussektor gestellt werden als im restlichen kanarischen Archipel.
Zur Zeit ist die touristische Entwicklung auf Fuerteventura nur in einigen wenigen Gebieten der Insel erlaubt (Corralejo, Morro Jable, Puerto I.ajas, Costa Calma, El Castillo,Esquinzo, Aguas Verdes und Las Playitas), und das auch nur, wenn bestimmte Qualitätsstandards in der Infrastruktur und bei der Gestaltung von Freizeitanlagen strikt eingehalten werden, wobei der Schutz der Umwelt immer an erster Stelle stehen muss.

Ein breitgefächertes Angebot
Sehenswürdigkeiten von der Kanareninsel Fuerteventura

Die Behörden und Veranstalter tragen außerdem Sorge dafür, dass das Angebot möglichst vielseitig ist: Fuerteventura verfügt bereits über ihren ersten Golfplatz mit 18 Löchern und es stehen mehrere Projekte neuer Freizeitanlagen, verteilt über die ganze Insel, in Aussicht.
Der größte Reichtum Fuerte-venturas sind jedoch ihre Leute. Die Bevölkerung Fuerteventuras ist zwischen 1991 und 2001 um 29.117 Personen angewachsen, was einer Variationsrate von fast 80% entspricht. Von den rund 76.000 Bewohnern ist die Mehrheit jünger als 35 Jahre. Hinzu kommt, dass es auf der Insel gerade mal 1.200 Arbeitslose gibt, und diese Zahl hat sich seit zehn Jahren nicht geändert, obwohl das Bevölkerungswachstum bei über 80% Uegt. Das bedeutet, dass die reale Arbeitslosigkeit auf Fuerteventura praktisch inexistent ist. Im Gegenteil: die Wirtschaft Fuerteventuras lebt in weitem Maße von den ständig neu hinzukommenden Arbeitskräften von außerhalb, die im Dienstlei-stungs- und Baugewerbe für den nötigen Schwung sorgen.

Nachhaltige Entwicklung
Fuerteventura will jedoch nicht immer nur vom Tourismus leben. Die in die Infrastruktur getätigten Investitionen haben es ermöglicht, sowohl auf private wie auch auf öffentliche Initiative hin ein ganzes Netz an Entsalzungsanlagen zu errichten, die die Versorgung der Inselbewohner und der Touristen mit Wasser sicherstellt. Heute ist Wassermangel keine Zukunftsbedrohung mehr - auch nicht im Agrarbereich: zur Zeit wird ein umfassendes Wasserversorgungsnetz angelegt, das für die Bewässerung aller landwirtschaftlichen Nutzflächen praktisch von einer Spitze der Insel zur anderen sorgen soll, und das, ohne Energie für Pumpen aufzuwenden, sondern allein durch die Macht der Schwerkraft. Die Tomatenanpflanzungen werden bereits komplementiert durch Aloe Vera, Obstplantagen, Bananen usw.

Einzigartige Landschaft
Auf Grund der fehlenden Vegetation ist die Geomorphologie der dominierende Land-schaftsfaktor der Insel, mit bedeutenden Landschaftsformationen, die für das Auge einzigartig und von außergewöhnlichem wissenschaftlichem, kulturellem oder didaktischem Interesse sind. Hier sind vor allem der Naturpark las Dunas de Corralejos und die kleine Insel Lobos als landschaftlich wertvolle Gebiete zu erwähnen, mit wunderschönen, goldenen Sandstränden und kristallkla- rem Wasser. Sehenswert sind auch der Berg von Tindaya, die vulkanische Anordnung von Malpais de Bayuyo, die authentische geologische Verlängerung der Insel, die Lavafelder Malpais de las Arenas, Malpais de los Arrabales und die Caldera de Jacomar, sowie die Küstenlandschaft bei Puerto de la Pena mit den vielen Sandstränden. Die Gebiete von Jables de Lajares und Istmo de la Pared. Cuchillete de Buenavista und der Macizo de Jandia. Trotz kaum vorhandener Vegetation gibt es auf Grund der mikroklima-tischen Faktoren einige endemische Pflanzenarten.
Das Klima auf Fuerteventura ist mild und ziemlich beständig, weshalb die Insel von besonderem touristischen Interesse ist. Für diese klimatischen Bedingungen ist das Zusammenspiel von mehreren Faktoren verantwortlich, wie die Lage der Insel in Bezug auf das Hochdrucksystem der Azoren, die Meerwassertemperatur und die Topographie. Die Durchschnittstemperatur beträgt das ganze Jahr über 19°, mit geringen Niederschlägen, die durchschnittlich 150 mm im Jahr nicht übersteigen, anhaltenden Nordostwinden und starker Sonneneinstrahlung (66% der überhaupt möglichenSonnenstunden im Jahr).

Wassersport
Die Meeresressourcen, wie Strände, Sportfischerei und Wassersport sind die Hauptattraktion der Insel, deren Attraktivität abgerundet wird durch die hier herrschende Ruhe und die Nähe zvir Natur. ibt insgesamt 152 Strände (einschließlich die der kleinen Insel Lobos), davon haben 50 km weißen Sand und 25 km sind Strände mit schwarzem Sand und Steinen. Damit steht Fuerteventura unter den Kanarischen Inseln in puncto Strände an erster Stelle. Von den insgesamt 34(1 km Küste Fuerteventuras sind 22% Strände. Die Halbinsel Jandia mit 50% der Strände ist hier das begünstigste Gebiet, gefolgt vom Gebiet im Bezirk La Oliva. Dank ihres milden Klimas und ihrer geografischen Lage bieten die Kanaren für die Sportfischerei optimale Bedingungen.
Ihr Fischreichtum ist beeindruckend: rund 1.500 Arten sind im kanarischen Raum vertreten, die sich hier dank der gegebenen geographischen Eigenheiten und der Meerestemperatur ausgezeichnet entwickeln können. Wer die Sportfischerei liebt, kann sie hier das ganze Jahr über bei angenehmen Temperaturen ausüben und nicht nur saisonweise wie in anderen Gebieten.
Die Insel bietet diesbezüglich mehrere Möglichkeiten: Fischerei vom stehenden oder fahrenden Boot, oder vom Ufer, in flachen Gewässern mit guter Sichtbarkeit. Die vom Angler am meisten geschätzten Fischarten aus der Familie der Haie sind der große Blauhai (tintorera), der Menschenhai (jaquetón), der Seidenhai (jaqueta) und der kleine Katzenhai (pintarroja). Aus der Familie der Makrelen werden aus Anglersicht besonders geschätzt: der Thunfisch (atún), der Bonito, die Makrele (caballa) , der Schwertfisch (pez espada), die Goldbrasse (dorada) und die Goldmakrele (serviola) sowie andere Fischarten wie der Aal (anguila), der Meeraal (congrio), die Muräne (morena), der Sägebarsch (mero] und der Seebarsch (lubina).
Die Unterwasserparks auf Fuerteventura lohnen auch einen Besuch. Die Insel selbst ist fast eine Wüste, die Unterwasserlandschaft Fuerteventuras zählt aber zu den artenreichsten Spaniens. HiUnter der Wasseroberfläche vor den Küsten Fuerteventuras herrscht ein Unterwasserleben, deren Vielfältigkeit die Erwartungen eines jeden Hobbytauchers bei weitem übertrifft.
Die Küsten Fuerteventuras bieten durch den konstanten Wind außerordentlich günstige Bedingungen für die Ausübung aller Wassersportarten; die Ostküste eignet sich hierfür ganz besonders, weil das Meer dort immer ruhig ist. Vor allem die Segler und Windsurfer kommen hier auf ihre Kosten; das hat sich schon so weit herumgesprochen, dass sich die Insel inzwischen als Sitz für die Ausführung der Weltmeisterschaften in diesen Sportarten entwickelt hat. Besonders geeignete Orte hierfür sind Playa de Corralejo, Playa del Cotillo, Caleta de Fuste, Pozo Negro, Jandia und Playa de Cofete.

Quelle: La Gaceta de Canarias

 
 
Sehenswürdigkeiten, Orte und Städte auf den Kanaren

 

El Hierro - Orte und Städte
Abbarrada | Agua Nueva | Charco Azul | Charco Manso | Echedo | El Golfo | El Julan | El Motorral Sueto | El Pinar | El Sabinar | Erese | Frontera | Guarazoca | Isora | Jarales | La Catela | La Cuesta | La Maceta | La Restinga | La Torre | Las Casas | Las Montañetas | Las Pents | Las Playas | Las Puntas | Las Rosas | Los Gusmines | Los Juaclos | Los Llanos | Los Llanillos | Mocanal | Nisdafe | Orchilla | Playa del Verodal | Porto de la Estaca | Porto de las Calcosas | Pozo de la Salud | Punta de la Caleta | Sabinosa | San Andrés | Tacoron | Taibique | Tamaduste | Tenijraque | Tesbabo | Tigaday | Timijiraque | Tiñor | Valverde |

Fuerteventura - Orte und Städte
Ajuy | Antigua | Betancuria | Corralejo | Costa Caleta | Costa Calma | La Oliva | Pajara | Puerto del Rosario | Tarajalejo I Toto | Tuineje

La Palma - Orte und Städte
Santa Cruz de La Palma | Breña Baja | Los Cancajos | Breña Alta | Mazo | Puntallana | Los Sauces | San Andrés | Barlovento | Los Llanos | el Paso | Puerto Naos | Tijarafe | Puntagorda | Las Tricias | El Tablado | El Palmar | Roque Faro | Los Canarios

Lanzarote - Orte und Städte
Aldea Ajey | Arrieta | Caleta de Famara | Charco del Palo | Costa Teguise | El Golfo | Femès | Guatiza | Haria | La Santa | Los Hervideros | Mala | Orzola | Playa Blanca | Puerto del Carmen | Tahiche | Tias | Uga | Yaiza |

La Gomera - Orte und Städte
Agulo | San Sebastian | Valle Gran Rey | Valle Hermoso |

Gran Canaria - Orte und Städte
Agaete | Agüimes I Arguineguin | Arico el Nuevo | Artenara | Arcuras | Bahía Feliz | Cruz de Tejeda | Fataga | Firgas | Fontanales I Galdar I Ingenio | Las Palmas | Playa del Ingles I Puerto de Morgan I Maspalomas I Meloneras | Mogán I Moya | Puerto de las Nieves (bei Agaete) I Puerto Rico I Santa Brígida | San Bartolomé de Tirajana I San Nicolás I
Santa Lucía de Tirajana | Santa María de Guía de Gran Canaria | Tejeda | Telde | Teror | Valsequillo de Gran Canaria | Valleseco | Vega de San Mateo I Valle de Agaete I

Teneriffa - Orte und Städte
Abades | Adeje | Afur | Aguamansa | Alcala | Arico | Bajamar | Buenaviste del Norte | Candelaria | Chamorga | Chinamada | El Medano | El Pris | El Puertito | El Sauzal | El Tanque | Garachico | Granadilla de Abona | Güimar | Icod de los Vinos | Igueste | La Caleta | La Guancha | La Laguna | La Orotava | La Vega | Las Caboneras | Las Galletas | Los Abrigos | Los Cristianos | Los Gigantes | Los Silos | Masca | Mesa del Mar | Pedro Alverez | Playa de Americas | Poris de Abona | Puerto de la Cruz | Punta de Hidalgo | Roque Negro | San Andres | Playa San Juan | San Juan de Rambla | San Miguel de Abona | Santa Cruz | Santa Ursula | Santiago del Teide | Taborno | Tacoronte | Tamaimo | Taganana | Valle de Arriba | Villaflor |

 
 
 

 

copyright © 2005 www.kanaren-traeume.de